Automatisierung als Lösung für demographischen Wandel

Digitalisierung & Demographie. Eine neue Studie der WU Wien kommt zu dem Ergebnis, dass Automatisierung ein Ausweg aus dem demographischen Wandel – rückläufigem Bevölkerungswachstum – sein könnte. Für diese Forschung zeichnete die WU Wien Klaus Prettner als „Researcher of the Month“ aus. › 

Warum Gendern bei Google schadet – und was dagegen hilft

Suchmaschinen. „Genderneutrale“ Sprache gewinnt an Bedeutung. Doch wer auf der Firmen-Website lieber Kund*innen statt Kunden schreibt, wird von Google mit weniger Suchtreffern bestraft. Die Online-Marketing-Agentur SEO-Küche erklärt die Gründe und liefert Lösungen. › 

Alle rechtlichen Rahmenbedingungen des Sports auf einen Blick

(Sponsored)
Praxishandbuch des österreichischen Sportrechts ©Facultas

Sport ist eine tragende Säule des Gemeinwohls und leistet einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben. Er ist aber auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor mit immer weiterwachsender Bedeutung. Es überrascht daher nicht, dass die Sportindustrie in den letzten Jahren von einer tiefgreifenden Professionalisierung gekennzeichnet gewesen ist. Die spezifischen Bedürfnisse der Sportbranche spiegeln sich auch in komplexen und vielschichtigen juristischen Herausforderungen wider.

Eingeleitet durch ein Vorwort des ehemaligen Profi-Fußballers Manuel Ortlechner, erschließt das Praxishandbuch des österreichischen Sportrechts die rechtlichen Rahmenbedingungen des Sports sowohl auf österreichischer als auch auf internationaler Ebene.

Die Autorinnen und Autoren haben langjährige Praxis bzw wissenschaftliche Erfahrung und bringen fundiertes Wissen zu gesellschafts-, vereins-, straf- und zivilrechtlichen Fragen in dieses Handbuch ein. Das Werk behandelt unter anderem nachfolgende aktuelle Themen:

    • Arbeits- und Sozialrecht
    • (Spieler-)Berater, Transferrechte
    • Schieds- und Verbandsgerichtsbarkeit
    • Besteuerung von Sportlern, Verbänden und Vereinen
    • Vermarktungsrechte von Sportlern, Vereinen und Verbänden
    • Der Sportverein in der Krise und in Insolvenz
    • Datenschutzrecht
    • Umwelt- und Veranstaltungsrecht
    • eSports, Sportwetten und Wettrecht
    • Beihilferecht sowie Wettbewerbs- und Kartellrecht
    • usw 

Details zur Neuerscheinung:

Maximilian König, Johannes Mitterecker (Hg.)

Praxishandbuch des österreichischen Sportrechts

facultas 2022, 1.376 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-7089-2093-1

EUR 220,─

Mit Beiträgen von Alexander Albl, Christoph Altmann, Alice An, Axel Anderl, Jacqueline Bichler, Markus Bitterl, Maximilian Breisch, Francine Brogyányi, Thomas Dullinger, Zvonimir First, Therese Frank, Roman Gietler, Simon Gleirscher, Peter Gloß, Sabine Hedl, Bernhard Heinzl, Christoph Hofstätter, Andreas Huber, Marie Inzinger, Hannah Kaiser, Mariella Kasper, Stefan Knotzer, Maximilian König, Nick Koppenwallner, Stefan Korn, Maximilian Kubesch, Elena Lanmüller, Martin Leberzipf, Lorenz Marek, Johannes Mitterecker, Lukas Mörtelmayr, Leopold Opferkuch, Manuel Ortlechner, Patrick Petschinka, Thomas Pillichshammer, Christian M. Piska, Christian Podoschek, Maria Posani, Clemens Rainer-Theurl, Florian Rathmayer, Paul Reichel, Jürgen Reinold, Lukas Reiter, Sophie Reiter-Werzin, Erich Schaffer, Hanno Schatzmann, Gottfried Schellmann, Johannes Schröcksnadel, Andreas Seling, Arthur Stadler, Anna Maria Stelzer, Nino Tlapak, Tamara Tomić, Christina Toth, Oliver Völkel, Daniel Weisz, Norbert Wess, Gernot Wilfling.

Die Herausgeber:

  • Mag. Maximilian König ist Rechtsanwalt und Partner von Bitterl König Rechtsanwälte in Wien. Neben einem Fokus auf das streitige Sportrecht ist er spezialisiert auf Gesellschaftsrecht, M&A und Venture Capital Transaktionen sowie auf die Vertretung vor (Schieds-)Gerichten.
  • DDr. Johannes Mitterecker, LL.M. (Columbia) ist Rechtsanwalt sowohl in Österreich als auch in New York. Er ist spezialisiert auf Gesellschaftsrecht, M&A-Transaktionen und Umstrukturierungen. Ein Branchen-Schwerpunkt liegt auf Private Equity, Venture Capital und Start-ups. Ein interdisziplinärer Fokus ist Sportrecht, wo sein Beratungsfeld insbesondere Sportlertransfers, Sportverbands- und Disziplinarfragen sowie Vereinsstreitigkeiten umfasst.

Mehr Infos unter:

Praxishandbuch des österreichischen Sportrechts (Facultas)

(Werbung)

 

Neue Chefs für Fraunhofer-Institut Umsicht

Technik-Think Tanks. Manfred Renner und Christian Doetsch leiten ab sofort gemeinsam das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik „Umsicht“. Die Wissenschaftler waren zuletzt die Leiter der Bereiche Produkte bzw. Energie. ›